Anlageformen Tagegeld- und Festgeldkonto

Alle die ihr Vermögen oder überhaupt ein paar Euros gewinnbringend anlegen möchten, haben dazu mehrere Möglichkeiten. So beispielsweise gibt es die Anlageformen Tagesgeld- und Festgeldkonto. Doch zwischen den beiden bestehen einige Unterschiede. Beim Tagesgeldkonto wird das Geld gelagert und man erhält dafür Zinsen gutgeschrieben. Dieses Anlagekonto ist gegenüber dem herkömmlichen Sparbuch erheblich attraktiver. Auch wenn die Zinsen teilweise dürftig ausfallen. Der große Vorteil ist, man hat jederzeit Zugriff über den gesamten Betrag. Der sogenannte Notgroschen ist hier gewährleistet. Der Kunde steht außerdem auf der sicheren Seite, denn einen Kursverlust wie bei Aktien gibt es nicht. Zusätzlich sind die Gelder durch eine Einlagensicherung der Banken abgesichert. Beim Festgeldkonto dagegen sieht es schon anders aus. Dort ist der Anlagebetrag über einen bestimmten Zeitraum festgelegt und der Kunde kann vorher nicht darüber verfügen. Zwar ist diese Anlageform ebenfalls lukrativ, eignet sich jedoch nur für Anleger, die nicht unbedingt jederzeit an ihr Bares müssen. Folgende Fragen sind bei der Entscheidung Tagesgeld oder Festgeld hilfreich:

Die gemeinnützige GmbH

Eine Gesellschaft mit bestimmter Haftung kurz GmbH ist eine Kapitalgesellschaft, die durch eine Einzelperson oder mehrere Personen gegründet werden kann. Hierbei muss eine bestimmte Höhe an Kapital vorhanden sein, dass für Verbindlichkeiten eingesetzt wird. Für die Verbindlichkeiten haftet grundsätzlich nur das Gesellschaftsvermögen und nicht das Vermögen des einzelnen Gesellschafters. Die gemeinnützige GmbH ist eine Sonderform der GmbH.

Girokonto für private Zwecke für Selbstständige

Das Girokonto ist das beliebteste und auch für viele Menschen wertvollste Konto im Leben. Dies hängt damit zusammen, dass kein Bürger ohne ein Girokonto mehr leben kann. Alle Löhne, Gehälter und auch anderen Zahlungen werden nur noch über Konten abgewickelt. Hinzu kommt, dass auch alle Zahlungen meist über diese Girokonten gebucht werden. Nachdem die Nachfrage nach Girokonten immer größer wird, haben sich auch sehr viele Banken und Kreditinstitute, vorwiegend im Internet angesiedelt und bieten den Kunden einen sehr guten Service an. Hier ist die kostenlose Führung und andere Gegebenheiten in vielen Fällen selbstverständlich, was die Hausbanken nicht zu den gleichen Konditionen bieten können. Wenn es um den Bezug von Bargeld geht, ist der Unterschied zwischen Internetanbieter und Hausbank noch größer. Die Internetbanken bieten meist deutschlandweit und teilweise sogar einen europaweiten kostenlosen Bargeldbezug an, was nur wenige Hausbanken tun.

Deutsche Arbeitnehmer bekommen einen Auslandskredit auch bei negativer Schufa

Die wirtschaftliche Situation in Deutschland ist immer schwieriger geworden. Aus diesem Grund, sind auch die Banken sehr vorsichtig geworden, wenn es um die Vergabe von Krediten geht. Dies liegt daran, weil immer mehr Bürger eine negative Schufa aufweisen oder von Arbeitslosigkeit betroffen sind. Deutsche Arbeitnehmer bekommen einen Auslandskredit auch bei negativer Schufa, so kann man immer wieder in Zeitungen oder im Internet lesen. Dies ist auch in der Realität so. Der Deutsche ist bei den Kreditinstituten im Ausland sehr beliebt, vor allem wenn er ein regelmäßiges und festes monatliches Einkommen vorweisen kann. Für die ausländischen Banken ist die Schufa nicht wesentlich bei der Kreditvergabe, da sie andere Maßstäbe für die Kreditvergabe haben.

Schufa Auskunft auf neuesten Stand halten

Wer schon einmal in der Vergangenheit bei einer Banken einen Kredit beantragt hat, der hat in der Regel auch seine Zustimmung zur Einholung einer Schufa Auskunft gegeben. Diese ist meist Teil des Darlehensantrages selbst und eine wichtige Voraussetzung für eine positive Kreditentscheidung. Hauptaufgabe der Schufa (Schutzgemeinschaft für die allgemeine Kreditsicherung) ist das Ansammeln, das Auswerten und schließlich die Weitergabe der Daten an Kreditvermittler und Gläubiger aller Art.

Komplette Baufinanzierung aus einer Hand

Die Finanzierung eines Hauses ist nicht immer einfach. Es kommen sehr viele Fragen auf, die beantwortet werden müssen und Unterlagen müssen beschafft werden. Gerade dann, wenn man sehr viel und hart arbeitet, hat man nicht immer die Zeit alles zu besorgen. Zudem weiß man als Laie auch nicht unbedingt was für die Baufinanzierung benötigt wird. In diesem Fall ist es gut, wenn man die komplette Baufinanzierung aus einer Hand über eine Baufinanzierungsberatung durchführen läßt.

Cleantech – Investitionen in nachhaltige Technologie

Jährliche Berichte von Rohstoffagenturen und statistischen Ämtern geben regelmäßig Anlass zum Nachdenken und Überdenken der eigenen Strategien und Verhaltensweisen. Öl als fossiler Brennstoff wird aus immer tieferen Seeregionen geholt oder aus bisher nicht genutztem Ölschlamm gewonnen. In weniger als 100 Jahren wird das fossile Zeitalter wohl zur Neige gehen. Umso wichtiger ist es, den Energieverbrauch sukzessive umzustellen auf erneuerbare Energien. Gemäß dem Motto „The trend is your friend“ kann derjenige sein Geld sinnvoll anlegen und Rendite sichern, der auf dem wachsenden Markt der grünen Stromerzeugung investiert.

Absicherung Risikolebensversicherung

In den meisten Familien herrscht noch immer eine klare Rollenverteilung, bei der ein Elternteil die Brötchen verdient und der andere den Haushalt und die Kinder versorgt. Was die Finanzen betrifft, steht und fällt dieses Lebensmodell mit der Arbeitskraft des Hauptverdieners. Fällt er aus, droht der Familie der wirtschaftliche Absturz. Phasen der Arbeitslosigkeit können zumeist mit den staatlichen Sozialleistungen und den eigenen Ersparnissen überbrückt werden, wenn der Hauptverdiener aber plötzlich verstirbt, scheitert der ganze Lebensentwurf – auch finanziell.

Das Wertpapierdopot

Viele Bürger investieren einen Teil ihrer Ersparnisse an der Börse und kaufen Aktien, Fonds oder andere Wertpapiere. Anfänger auf dem Börsenparkett wenden sich in der Regel zunächst an ihre Hausbank, eröffnen dort ein Wertpapierdepot und folgen den Empfehlungen ihres Bankberaters. Fortgeschrittene Kleinanleger treffen ihre eigenen Anlageentscheidungen und verzichten auf die Beratung durch ihre Hausbank. Bei ihnen rücken zunehmend die Kosten des Tradens und der Depotführung in den Fokus, schließlich möchten sie von ihrem Spekulationsgewinn nicht mehr abgeben als unbedingt nötig.

Die Verwendungsmöglichkeiten der Geldanlage Festgeld

Das von den Banken als Sparform angebotene Festgeld eignet sich zum Erreichen der verschiedensten Ziele. Ein Beispiel sind Investitionen, deren konkreter Zeitpunkt fest steht, aber noch weit in der Zukunft liegt. Dann kann man die benötigten Summen über Festgeld mit gestaffelten Laufzeiten nach und nach zusammen tragen. Denkbar wäre hier die Ansammlung von Eigenkapital für die Baufinanzierung oder die Hypothek beim Kauf eines Hauses. Auch als Beitrag zur privaten Altersvorsorge eignet sich das Festgeld, wobei man hier allerdings auf die staatlichen Zuschüsse zur Riester Rente und auch die steuerlichen Vorteile einer Rürup Rente verzichten muss.